Gewohnheit - dynamisch und erfolglos

Puzzel

dynamisch-erfolglos

Direkt zum Seiteninhalt

Die Sache mit der Gewohnheit

Es ist was wahres dran, der Mensch ist ein Gewohnheitstier.  Klingt komisch, ist aber wahr.
Macht man etwas mit einer gewissen Regelmäßigkeit, wird man irgendwann merken, das einem
etwas fehlt wenn man es nicht mehr macht.
So ist das auch mit der Erledigung von Aufgaben.
Zum Beispiel, das morgentliche Ritual. Aufstehen, Duschen, Frühstücken und Zeitung lesen.

Klingt öde, wenn ich das jeden Morgen mache. Immer und immer wieder.
Nein gar nicht, irgendwann schleicht sich eine Rutine ein, eine sogenannte Gewohnheit und ich muss mir nicht mehr großartig Gedanken darüber machen..

Dieses funktioniert auch beim arbeiten. Eine gewisse Rutine aufbauen. Regelmäßigkeiten, Gewohnheiten.
Weil alles das was zur ewohnheit geworden ist passiert zum größten Teil im Unterbewustsein.

Versuche wiederkehrende Aufgaben im gleichen Rythmus zu erledigen.

Allerdings muss man auch Aufpassen, man hat auch schlechte Gewohnheiten.
Diese sollte man versuchen aus seinem Leben zu eleminieren.
Weil schlechte Gewohnheiten demotivieren und geben uns ein schlechtes Gefühl.

Zurück zum Seiteninhalt